Online Marketing und SEO - netzmarketing.ch

Delisting

Beim Delisting handelt es sich um einen Vorgang, bei dem eine Website aus dem Index einer Suchmaschine entfernt wird und nicht mehr in ihr gelistet wird.

 

Wie kommt es zu einem Delisting?

Gründe für ein Delisting können sehr verschieden sein:

- Die Seite existiert nicht mehr,

- sie enthält Inhalte, die gegen geltendes Recht verstoßen,

- sie wurde wegen Spam abgestraft oder

- der Betreiber der Seite möchte es so.

Betreiber von Webseiten können also auf Wunsch auch selbst eine Löschung der Seiten aus dem Index beantragen. Im Falle eines Verstoßes kann es nur sehr selten zu einer Wiederaufnahme kommen.

 

Eigenes Delisting

Wer seine Webseite selbst aus dem Internet entfernen möchte, kann dafür ein Tool innerhalb der Google Webmaster-Tools nutzen, das lediglich dem Betreiber zur Verfügung steht. Dafür muss er sich über ein Google-Konto anmelden. Das bedeutet also gleichzeitig, dass keine fremde Person die Löschung vornehmen kann. Im Dashboard kann unter der Website-Konfiguration der Zugriff von Crawlern gesteuert werden. Dort wird dann einfach “URL entfernen” und “Neuer Antrag – Entfernen” angegeben. Genaue Informationen dazu sind in den Webmaster-Tools zu finden.

 

Wozu führt es?

Nachdem die Website aus dem Datenbestand einer Suchmaschine gelöscht worden ist, verändern sich auch die Ergebnisseiten der Suchmaschine. Gelöschte Webseiten sind dann nicht mehr in den SERP’s zu finden. Gleichzeitig verliert sie damit natürlich an Bekanntheitsgrad und lässt sich nicht mehr als Einnahmequelle nutzen.

zur Übersicht