Online Marketing und SEO - netzmarketing.ch

Gästebuch-Spam

Mit Gästebuch-Spam wird der Versuch unternommen über manuelle oder automatische Einträge in Gästebüchern die Link-Popularität zu manipulieren. Im Grunde handelt es sich dabei um eine weniger seriöse Methode des Online-Marketings.

 

Ziele des Gästebuch-Spams

Dazu werden unterschiedliche Bots genutzt, die interaktive Teile von Webseiten, wie Gästebücher oder Foren, ermitteln sollen. Dort werden dann Werbebotschaften oder Links platziert. Diese Links führen zu der zu optimierenden Webseite. Durch die große Anzahl an Inbound Links kann die Link-Popularität gesteigert werden, welche letztlich den PageRank der Seite erhöht. Vor allem sollen also die Links das Ranking der entsprechenden Seiten verbessern. Auch das so genannte Blog-Spamming arbeitet ähnlich wie der Gästebuch-Spam.

 

Methoden gegen Gästebuch-Spam

Durch das Florida-Update und das Austin-Update des Google-Algorithmus konnten diese Methoden allerdings weniger stark eingesetzt werden. So ist eine Vererbung des Links bei Webseiten mit Namen wie buestbook.htm oder links.htm nicht mehr auf herkömmlichem Wege möglich. Der Page Rank kann also nicht mehr auf unnatürliche Weise gesteigert werden. Zumindest ist das durch die Updates deutlich schwerer geworden. Vor allem die viel genutzten Script- und Code-Bestandteile können inzwischen leicht erkannt werden. Sie werden dann ganz automatisch aussortiert. Ebenso werden die nofollow-Attribute der Suchmaschinen für Links zu diesem Zweck eingesetzt.

Google zeigt zudem den Page Rank einer Seite nicht mehr korrekt an. Daneben verstößt ein übertriebener Linkaufbau über Gästebuch-Spam gegen die Richtlinien und kann zu Penalty oder Filtern führen.

 

zur Übersicht