Online Marketing und SEO - netzmarketing.ch

Google Click-Tracking

Das Google Click Tracking ist möglicherweise ein neues Ranking-Kriterium von Google. Etwa seit dem Jahr 2004 setzt Google das so genannte Google Click Tracking ein. Ziel ist es damit feststellen zu können, welche Seiten der SERP’S von Nutzern wirklich angeklickt werden.

 

Ranking-Kriterium?

Zunächst wurde nur hin und wieder die Click Popularität (Suchergebnisse, die am häufigsten angeklickt wurden, bekommen ein besseres Ranking) von Seiten überprüft. Zu diesem Zweck hängte Google den URLs der Suchergebnisse eine Tracking-URL an. Doch änderte sich dieses Vorgehen Mitte 2009. Seither wurde JavaScript genutzt. Es macht das Tracking für den Nutzer virtuell unsichtbar. Dabei wird eine Anfrage an den Server von Google geschickt, bevor die Seite geladen wird. Umstritten ist jedoch, ob Google Webseiten, die häufig angeklickt wurden, besser bewertet.

 

Spam aufspüren?

Ebenso unklar ist, ob der Tracking Mechanismus auch dazu verwendet wird, Spam zu entdecken. Dann würden besonders selten angeklickte Suchresultate im Ranking herabgesetzt. Sie sind für Nutzer weniger interessant. Etwa weil sie lediglich viele Keywords besitzen.

 

Klick-Manipulation

Sofern Google das Click-Tracking lediglich bei wenigen Suchanfragen nutzt, wäre eine bewusste Klick-Manipulation wenig sinnvoll. Auch ein Missbrauch des Verfahrens wäre ausgeschlossen. Doch könnte wegen der Menge an Suchanfragen eine große Menge an Daten an Click-Trackings entstehen, dass auf diese Weise ein gutes Ranking zustande kommen könnte.

zur Übersicht