Online Marketing und SEO - netzmarketing.ch

Google Dance

Als „Google Dance“ wurde früher das monatliche Index-Update von Google bezeichnet, weil während dieser Indexierung auffällige Schwankungen im Page-Ranking registriert wurden. Der Ausdruck „Tanzen“ rührt daher, dass während des Updates die Ergebnislisten von Google verändert wurden. Vor allem kam es zu einem unerklärlichen Wandel des Page Ranks. Grund der Aktualisierungen ist, dass mit ihrer Hilfe die Suchindizes aktualisiert werden sollen, damit die Suchfunktion zuverlässig ist. Betreiber von kommerziellen Webseiten müssen damit rechnen, dass ihre Seiten im Zuge des Google Dance ihre gute Platzierung für eine Zeit verlieren können. Möglich ist es aber auch, dass diese trotz eines niedrigen Page Ranks sehr gute Positionen in den SERP’s erreichen.

 

Zeitliche Abstände

Inzwischen haben sich die zeitlichen Abstände des Google Dance verändert. Er ist jetzt im Unterschied zu früher eher auf die Dauer angelegt. Grund dafür ist, dass im Zuge des Index-Updates der Cache von Google vollständig neu durchsucht wird. Da diese Aktualisierungen häufiger und in geringerem Umfang stattfinden, sind die Veränderungen in den SERP’s nicht mehr so auffällig. Jedoch sind die Verschiebungen aufgrund der unregelmäßigen Updates des Google-Algorithmus ähnlich stark wie zuvor.

 

Gründe für den Google Dance

Die Gründe für den Google Dance sind technisch bedingt:

- So bestehen zwischen den Indizierungs-Beständen der einzelnen Google Server, die für die Neuindexierung zuständig sind, Unterschiede.

- Darüber hinaus finden die Aktualisierungen der verschiedenen Server nicht zum selben Zeitpunkt statt.

- Auch die neuen Bestände der Indizes werden nicht zum gleichen Zeitpunkt aufgenommen.

Bei mehr als 10.000 Servern, die sich auf 13 Rechenzentren weltweit verteilen, kann es von daher leicht zu Verschiebungen kommen.

 

zur Übersicht