Online Marketing und SEO - netzmarketing.ch

Image Map

Image Maps sind grafische Flächen, die mit einem Link hinterlegt sind. Sie werden nicht von allen Spidern erkannt. Die Bilder beinhalten Verknüpfungen, die der Besucher einfach anklicken muss, um automatisch auf den anderen Inhalt zu gelangen. Dafür muss er lediglich mit der Maus auf die Grafik oder eines ihrer Bestandteile klicken. Im Unterschied zu Hyperlinks wird hier also auf ein Bild geklickt, um zu der jeweiligen Zielseite zu gelangen.

 

Beispiele

User werden normalerweise über die Darstellung von Schaltknöpfen auf diese Links hingewiesen. Image Maps können aber nicht nur in Bildern, sondern auch in Video Clips eingesetzt werden. Bekannte Beispiele für Image Maps sind Landkarten, bei denen verschiedene Orte angewählt werden können, oder Adventskalender, deren Türchen über einen Mausklick geöffnet werden können. Hinter Image Maps sind also weitergehende Informationen oder graphische Einzelheiten zu finden. Sie stellen damit keine reinen Abbildungen dar. Vorteil an solchen Image Maps ist es, dass verschiedene Grafikteile mit anderen Inhalten verlinkt werden können und die Grafik als Ganze erhalten bleibt.

 

SEO

Es gibt allerdings auch Suchmaschinen, die solche in Bilder integrierte Links nicht lesen können. Es ist deshalb sinnvoll, weitere Links innerhalb einer Webpräsenz zu platzieren.

Hinzu kommt, dass Text-Browser oder Nutzer mit einer deaktivierten Grafik im Browser Image Maps nicht nutzen können. Text-Browser sind allerdings recht selten, doch Nutzer, die Grafiken nicht laden, sind von größerer Anzahl als oft angenommen wird. Auch aus diesem Grund ist es zu empfehlen, außerdem echte Hyperlinks einzusetzen, bei denen passende Suchbegriffe untergebracht werden.

 

zur Übersicht