Online Marketing und SEO - netzmarketing.ch

Onpage-Optimierung

Zur Onpage-Optimierung gehören sämtliche Optimierungsmethoden, die sich direkt auf die Website beziehen und nicht von außen beeinflusst werden können. Das bedeutet gleichzeitig, dass man diese auch selbst verantwortet.

 

Beispiele

Maßnahmen der Onpage-Optimierung können zum Beispiel sein:

- Die Optimierung der Titel und des Inhaltes einer Website,

- die korrekte Formatierung der Seite mit Überschriften,

- Alternativtexte für Grafiken und Bilder,

- Verbesserung des Contents, um möglichst viele Suchbegriffe zu integrieren oder das

- Umschreiben von dynamischen in statische URLs.

Die Programmierung der Seiten richtet sich dabei nach den Richtlinien des W3C-Konsortiums. Außerdem kommen alle weiteren Schritte dazu, die dafür sorgen, dass die Webseite gute Positionen in den Ergebnisseiten von Suchdiensten erreicht, aber auch und vor allem, dass die Nutzer alle gesuchten Informationen schnell finden können, die Inhalte  leserfreundlich sind und letztlich natürlich zu den gewünschten Handlungen führt.

 

SEO

Oft ist es so, dass die meisten im Grunde die Onpage-Optimierung meinen, wenn von der Suchmaschinenoptimierung im Allgemeinen die Rede ist. Doch ist sie nur ein Teil von dieser. Dazu gehört zum Beispiel auch die Offpage-Optimierung. Onpage Maßnahmen alleine genügen jedenfalls nicht, möchte man eine Webpräsenz langfristig auf Top-Positionen der Ergebnisseiten von Suchmaschinen bringen. Externe Faktoren, die vom Betreiber der Website nur schwer beeinflussbar sind, werden zunehmend wichtiger. Dadurch werden aber auch die Möglichkeiten reduziert, die Suchergebnisse zu manipulieren. Die Offpage-Optimierung befasst sich mit diesen externen Faktoren. Demgegenüber bietet die Onpage-Optimierung natürlich den Vorteil, dass der Webmaster diese selbst umsetzen und dadurch beeinflussen kann.

zur Übersicht