Online Marketing und SEO - netzmarketing.ch

Pay per Visit

Pay per Visit heißt in das Deutsche übersetzt so viel wie „Bezahlung pro Besuch“. Dabei muss der Betreiber der Webseite erst einen Geldbetrag bezahlen, wenn das von ihm kostenlos erworbene und eingeblendete Werbebanner oder die Verlinkung auf die andere Webseite auch von den Besuchern angeklickt wird. Nur das Anklicken ist dabei von besonderer Wichtigkeit und bringt Geld.

 

Welchen Partner wählt man bei Pay per Visit

Bei der Suche nach einem geeigneten Werbepartner, den man auf der eigenen Webseite bewirbt, sollte man darauf achten, dass dieser auch inhaltlich zur Präsenz der eigenen Webseite passt. Bei Pay per Visit sollte dies aus wirtschaftlichen Gründen ein Partner sein, der eine gewisse Ähnlichkeit des Geschäftsfeldes besitzt, so dass gegebenenfalls auch Synergien entstehen. Wenn dieser gefunden ist, kann man sich bei dem Pay per Visit Programm des Kooperationspartners anmelden. 

 

Wie läuft Pay per Visit ab?

Nach der Anmeldung bekommt man einige Links und Werbebanner zur Auswahl, die über Pay per Visit laufen. Aus diesen verschiedenen Optionen kann der Betreiber der Webseite genau die auswählen, welche am besten zu seiner Webseite passen. Wichtig dabei ist, dass er das Banner gut sichtbar auf der Webseite platziert. Durch die Codierung eines jeden Links und eines jeden Banners kann die Abrechnung problemlos erfolgen. Jetzt bekommt man für jeden Klick auf das Banner oder den Link Geld überwiesen und bei vielen Besuchern, die das Banner oder den Link anklicken, steigert sich automatisch der Betrag auf dem eigenen Konto.

zur Übersicht