Online Marketing und SEO - netzmarketing.ch

Redundanz

Der Begriff „Redundanz“ bezeichnet das mehrfache Vorhandensein identischer Informationen an verschiedenen Orten innerhalb einer Datenmenge. In der Regel ist die Redundanz nicht erwünscht. Mitunter kann sie aber dennoch Vorteile bieten.

 

Webseiten

So können bei Webseiten Informationen an verschiedenen Stellen wiederholt vorkommen. Normalerweise gilt Redundanz im Rahmen von Webpräsenzen als Verstoß gegen die Usability, also die Benutzerfreundlichkeit.

 

SEO

- Bei der Suchmaschinenoptimierung kann Redundanz in einem gewissen Umfang jedoch Sinn machen. Zum Beispiel können auf Webseiten auf diese Weise mehrfach gleiche Suchbegriffe an unterschiedlichen Stellen platziert werden. Das kann sich durchaus positiv auf die Positionierung in den Ergebnisseiten der Suchmaschinen auswirken.

- Was in jedem Fall beachtet werden sollte, ist: Duplicate Content, also identische Inhalte, sollten unbedingt verhindert werden. Dazu gehören Textauszüge oder auch ganze Texte, die identisch sind. Diese werden als Spam erkannt und können zu entsprechenden Abstrafungen durch die Suchdienste führen.

- Vor allem bei manchen Content Management- oder Shop-Systemen treten Probleme mit redundanten Inhalten auf. Vor allem im Zuge des Panda-Updates im April 2011 sind solche Systeme abgewertet worden.

- Unbedenklich ist jedoch ein gewisses Maß an Redundanz. Sie kann die Verständlichkeit von Sachverhalten erhöhen. Wenige redundante Stellen auf einer Seite oder zwischen verschiedenen Seiten sind deshalb unbedenklich.

- Es sind auch Erfahrungen gemacht worden, dass eine vertikale Redundanz, die sich auf die Navigationsebenen bezieht, günstig auf das Ranking auswirkt.

zur Übersicht